Uniluft schnuppern

Wieder einmal waren unsere Schüler zu Gast im Labor des DLR an der TU Dortmund.
Für den Technikkurs 9 standen die Workshops „Haptische Interaktion“, „Windenergie“ und „Servicerobotik“ auf dem Stundenplan.

Beim Workshop „Haptische Interaktion“ war es für die Schüler spannend zu erfahren, dass man etwas erfühlen kann, was es eigentlich nicht gibt. Mit Hilfe einer Hardware zur Darstellung von Berührungsinformationen wurde der komplizierte Prozess, der bei einer Berührung abläuft, nachgestellt. So konnten am Computer Objekte „begriffen“ und „erfühlt“ werden. Eine sehr beeindruckende Erfahrung.

Roboter nehmen uns mittlerweile auch im Alltag immer mehr Aufgaben ab. So hatten die Schüler in diesem Modul die Aufgabe, einen Roboter so zu programmieren, dass er einer schwarzen Linie folgt. Das war eine Herausforderung, die allen großen Spaß gemacht hat.

Zum Schluss galt es noch, das Wissen aus dem Bereich der Energietechnik, welches in den letzten Wochen erworben wurde, praktisch zu vertiefen. Mehrere Windräder wurden zusammengebaut. Mit unterschiedlicher Flügelzahl und verschiedenen Windstärken wurden Leistungskurven erfasst und ausgewertet. Auch hier gingen die Schüler mit Begeisterung an die Aufgabe. Eine gelungene Verzahnung von Theorie und Praxis.

Wir bedanken uns bei Fr. Dr. Rückheim und ihren Mitarbeitern für den interessanten und kurzweiligen Tag. Wir kommen gerne wieder. (Hein)

April 6, 2019